Der Kirchenbau

Zu Beginn des Jahres 1952 kam der Gedanke auf, eine neue Kirche zu bauen, da die Barackenkapelle kaum noch zu reparieren war. Nach anfanglichem Widerstand von Pfarrer Braun wurde auf einer Versammlung am 12.05.1952 der Kirchenneubau beschlossen. Der Bischof genehmigte ohne Zögern das Vorhaben und so wurde der Architekt Georg Lippsmeier aus Düsseldorf mit der Planung beauftragt. Zur Finanzierung des Neubaus durften mit Zustimmung des Bischofs Haussammlungen in den Umliegenden Gemeinden durchgeführt werden. So fuhr Sonntags ein ganzer Bus voll Gemeindemitglieder in die Nachbargemeinden und sammelte dort einen Großteil des Betrags zur Finanzierung des neuen Gotteshauses.

Spatenstich - Kirchenbau Lathen-Wahn

Grundsteinlegung - Kirchenbau Lathen-Wahn